Digitaler Handelsservice als Lösung?

Im Bereich Digitalisierung wird Landwirten bisher ein vielfältiges Spektrum geboten. Dazu gehören aktuell Kommunikationsportale, Foren, Webshops, Ackerschlagdateien, Stalldigitalisierung, Wetterinformationen und vieles mehr. Vor allem Wetterinformationen … So sind Landwirte meist gut informiert und wissen in der Regel, was sie benötigen. Für mich als Außendienstmitarbeiter im Agrarhandel heißt das, dass auch ich mich auf die neue, digitale Welt einstellen muss.

Doch aus meiner Erfahrung hat digitale Beratung für die meisten Landwirte einen Haken. Die meisten können sich nicht vorstellen, dass eine Beratung aus der Ferne maßgeschneidert sein kann. „Jeder Ackerschlag ist anders und Beratung funktioniert nur, wenn man die Flächen und deren aktuelle Situation genau kennt.“

Der Trend geht also eher zur Beratung durch Fachberater oder die Industrie und den Einkauf über die digitalen Medien. Um die Landwirte weiter zu erreichen, nutze ich Agrimand, den ersten, unabhängigen, neutralen und digitalen Ausschreibungsservice für die Agrarbranche. Agrimand hat die Probleme der Landwirte erkannt.

Der Ausschreibungsservice vereinfacht den Handel und die Recherche für Landwirte und ich habe die Möglichkeit, gezielt auf für mich relevante Ausschreibungen zu bieten. Egal ob ich gerade auf einer Tagung bin, zu Hause bei meiner Familie oder im Büro, ich kann mit Agrimand mit nur wenigen Klicks Landwirte erreichen, die bereits in der Digitalisierung angekommen sind.

Agrimand wird so zu meinem persönlichen digitalen Assistenten, ist ortsunabhängig und gliedert sich problemlos in meine betrieblichen Strukturen ein, denn die gewonnenen Deals laufen dann wie gewohnt über unsere interne Fachabteilung ab.